Toolbar-Menü
Hauptmenü

Abteilung Geologie

Alle mit geologischen Fragestellungen zusammenhängenden Aufgaben des Landes Brandenburg  werden innerhalb des LBGR durch die Abteilung Geologie wahrgenommen. Das LBGR ist somit auch der Staatliche geologische Dienst (SGD) des Landes Brandenburg.

Aufgaben des SGD sind u. a. die geologische Landesaufnahme, die Erarbeitung geologischer Kartenwerke und die Erstellung geowissenschaftlicher Informationssysteme. Geologische Belange des Landes werden in entsprechenden Bund-Länder Arbeitskreisen der Geologie vertreten.

Informationen zu den Aufgaben der SGD finden Sie unter http://www.infogeo.de

Die Abteilung Geologie ist daten- und archivhaltende Stelle vom Oberboden bis zum tiefen Untergrund. Die seit über 100 Jahren gesammelten geologischen Fachdaten sind im geologischen Archiv und den geologischen Datenbanken fachlich zusammengeführt. Die Abteilung untergliedert sich in die Fachgebiete Bodengeologie, Geologische Landesaufnahme, Hydrogeologie, Tiefengeologie, Geodaten und Archive.

Es werden die Grundlagen für die fiskalische Bodenbewertung, den Bodenzustand (z. B. Landwirtschaft), den geologischen Aufbau der ersten 100 bis 200 m (u. a. Rohstoffe, oberflächennahe Geothermie), der Hydrogeologie (u. a. Trinkwasserschutz, allgemeine Wasserwirtschaft) und der Tiefengeologie (u. a. Geothermie, tiefliegende Rohstoffe/Kupfer, Erdöl-Erdgas) bereitgestellt sowie entsprechende Fachinformationssysteme (z. B. Geothermieportal) für die Nutzer frei verfügbar gemacht.

Des Weiteren werden durch das Dezernat Tiefengeologie auch das Bohrkernlager in Wünsdorf betreut und die Aufgaben des Bohrlochbergbaus wahrgenommen.

Die Abteilung Geologie ist in zahlreiche überregionale Fachgremien integriert und unterhält Kooperationsverträge mit benachbarten SGD, Institutionen und Hochschulen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet der Kooperationsvertrag mit dem Polnischen Geologischen Institut (PIG) und den damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben der grenzübergreifenden geologischen Kartierung.

Die Datenerhebung und Bewertung durch die Landesgeologie schafft die Voraussetzungen für die ökologisch verträgliche, wirtschaftliche und infrastrukturelle Entwicklung im Land Brandenburg.

Alle mit geologischen Fragestellungen zusammenhängenden Aufgaben des Landes Brandenburg  werden innerhalb des LBGR durch die Abteilung Geologie wahrgenommen. Das LBGR ist somit auch der Staatliche geologische Dienst (SGD) des Landes Brandenburg.

Aufgaben des SGD sind u. a. die geologische Landesaufnahme, die Erarbeitung geologischer Kartenwerke und die Erstellung geowissenschaftlicher Informationssysteme. Geologische Belange des Landes werden in entsprechenden Bund-Länder Arbeitskreisen der Geologie vertreten.

Informationen zu den Aufgaben der SGD finden Sie unter http://www.infogeo.de

Die Abteilung Geologie ist daten- und archivhaltende Stelle vom Oberboden bis zum tiefen Untergrund. Die seit über 100 Jahren gesammelten geologischen Fachdaten sind im geologischen Archiv und den geologischen Datenbanken fachlich zusammengeführt. Die Abteilung untergliedert sich in die Fachgebiete Bodengeologie, Geologische Landesaufnahme, Hydrogeologie, Tiefengeologie, Geodaten und Archive.

Es werden die Grundlagen für die fiskalische Bodenbewertung, den Bodenzustand (z. B. Landwirtschaft), den geologischen Aufbau der ersten 100 bis 200 m (u. a. Rohstoffe, oberflächennahe Geothermie), der Hydrogeologie (u. a. Trinkwasserschutz, allgemeine Wasserwirtschaft) und der Tiefengeologie (u. a. Geothermie, tiefliegende Rohstoffe/Kupfer, Erdöl-Erdgas) bereitgestellt sowie entsprechende Fachinformationssysteme (z. B. Geothermieportal) für die Nutzer frei verfügbar gemacht.

Des Weiteren werden durch das Dezernat Tiefengeologie auch das Bohrkernlager in Wünsdorf betreut und die Aufgaben des Bohrlochbergbaus wahrgenommen.

Die Abteilung Geologie ist in zahlreiche überregionale Fachgremien integriert und unterhält Kooperationsverträge mit benachbarten SGD, Institutionen und Hochschulen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet der Kooperationsvertrag mit dem Polnischen Geologischen Institut (PIG) und den damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben der grenzübergreifenden geologischen Kartierung.

Die Datenerhebung und Bewertung durch die Landesgeologie schafft die Voraussetzungen für die ökologisch verträgliche, wirtschaftliche und infrastrukturelle Entwicklung im Land Brandenburg.